-Attribut w fehlt-

Der Fehler tritt auf, wenn Pläne geöffnet bzw. eingelesen wurden, die mindestens eine Medikationszeile enthalten, bei der nur die Wirkstärkenangabe
durch den Anwender geändert wurde und der Wirkstoffname unverändert ist. Potenziell betroffene Medikationszeilen lassen sich daran identifizieren,
dass der Wirkstoffname nicht kursiv geschrieben ist, die Wirkstärke hingegen kursiv dargestellt wird, da sie von der Datenbank abweicht.

Der Plan lässt sich wieder speichern, wenn man bei allen betroffenen Zeilen die Wirkstärkenangabe auf den Originalwert aus der Datenbank zurücksetzt.
Dazu muss mittels Rechtsklick auf die Wirkstärkenspalte das Kontextmenü aufgerufen werden und dort die Option "zum Originalwert zurücksetzen" angewendet werden.
Danach wird die Wirkstärke auf den Wert der Datenbank zurückgesetzt.
Achtung: das Feld Wirkstärke kann nach der Operation leer sein, wenn die Wirkstärke bereits im Handelsnamen enthalten ist.

Der Fehler wird zum Quartalsupdate ifap praxisCENTER Q2/2018 behoben.